Über mich

Johannes von Miller am Balkon des Kainzenhofs

Johannes von Miller

Bürgermeisterkandidat

Mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen, 14 und 18, lebe ich in vierter Generation in Alt-Wiessee. Mein Ur-Urgroßvater Ferdinand Miller war königlicher Erzgießer und schuf u.a. für Ludwig I. die Bavaria. 1880 war er Mitbegründer der Tegernseer Bahn. Dem Engagement seines Sohnes Fritz von Miller verdankt der Ort den Bau unserer katholischen Pfarrkirche Maria-Himmelfahrt. Als Technik-Pionier sorgte dessen Bruder Oskar 1882 für die erste Stromübertragung von Miesbach nach München und baute 1924 das Walchenseekraftwerk. Meine Heimatverbundenheit und Leidenschaft für die bayerische Baukultur und für die des Tegernseer Tals wurde maßgeblich für meine kommunalen Aktivitäten. Seit gut 20 Jahren engagiere ich mich aktiv für Bad Wiessee: so war ich z. B. Ideengeber für die Spielarena, initiierte als Elternbeiratsvorsitzender die Erweiterung des Kindergartenareals und regte den Fahrradweg von Alt-Wiessee nach Abwinkl an. Konstruktiv, aber auch kritisch begleitete ich die Entwicklungen im Badeviertel und der Ortsmitte. Durch meine berufliche Erfahrung in der Denkmalpflege und mein langjähriges Engagement im Vorstand der Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal erwarb ich mir fundierte Kenntnisse auch im Baurecht. So war ich u. a. erfolgreich am Erhalt von Gut Kaltenbrunn beteiligt. Auch konnte ich mithelfen, unser altes Wiesseer Pfarrhaus vor dem Abriss zu retten. Gemeinsam mit meinen Nachbarn setze ich mich zurzeit für den Erhalt, die Sanierung und eine zukünftige öffentliche Nutzung des denkmalgeschützten Troadstadls in Alt-Wiessee ein.

In Kürze:

57 Jahre alt, Abitur 1982, Schreinerlehre, Ausbildung zum Restaurator in München und Philadelphia. Seit 1989 selbständig mit eigener Werkstatt in Bad Wiessee. Arbeiten für die bayerische Denkmalpflege, internationale Museen, Sammler und Privatleute. Beratertätigkeit und Studienaufenthalte u. a. in Amsterdam, London, New York, Los Angeles. Seit 2011 Vermieter von Ferienwohnungen.